09.03.2014

Pflichtsieg

Auch die 2te ist an diesem Wochenende aus ihrem Winterschlaf erwacht und musste beim VfR Todendorf II ran. Vor dem Spiel wusste keiner so recht wo er steht. In der Vorbereitung konnte auf Grund der Witterung nur 1 Testspiel absolviert werden. Zudem fehlten zum Rückrundenstart noch einige Stammspieler. Wollte man oben dranbleiben, musste unbedingt ein Dreier gegen den VfR her. Der Start war ganz nach dem Geschmack von Trainer „Mümmel“ Spanjer. Die JuS spielt von beginn an druckvoll nach vorne und erspielte sich Chance auf Chance. Nach einem Diagonalpass von Adam konnte Gadow den Ball unbedrängt im Strafraum annehmen doch sein Schuss blieb in der vielbeinigen Abwehr stecken (5‘). Nur 3 Minuten später war es wieder Gadow, der nach einer mustergültigen Flanke von Lüth, frei vor Stapelfeldt auftaucht und ohne Mühe das 0:1 markierte. Auch nach der Führung gab es nur eine Richtung. Der Gastgeber konnte sich nur sporadisch von der Umklammerung befreien. Doch ihre Konter wurde zu oft überhastet abgeschlossen, sodass die Mannen um Libero von Horsten wenig Mühe hatten. Nach einer viertel Stunde häuften sich die ungenutzten Chancen. Pauli, Adam, Gadow und Burzlaff ließen beste Möglichkeiten liegen. So musste der JuS Anhang bis zu 40 Minute warten. Van Horsten fing einen missglückten Konter an der Mittelline ab und sein fulminanter Schuss aus 30 Metern landet im oberen Eck. Dies war sogleich die letzte gute Möglichkeit vor der Pause.

Nach dem Pausentee wechselt die JuS durch. Für Pauli, Lueth und Sure kamen Krause, Clausen und Mrositzki. Die Mannschaft brauchte einige Minuten, um die Umstellungen zu verinnerlichen. Auch das druckvoll Spiel und das ansehnliche Kombinationsspiel aus der ersten Hälfte fand nicht mehr statt. Stattdessen hat man sich der destruktiven Spielweise des Gegners angepasst. Die JuS hatte nun merklich 2 Gänge zurück geschaltet. So war es nicht wunderlich das der Gastgeber besser ins Spiel fand. Jedoch konnte sich der VfR keine nennenswerten Chancen erspielen. In der 73 Minute blitze das Kombinationsspiel der ersten Hälfte kurz wieder auf. Gadow schickt den völlig freistehenden Adam auf die Reise. Der behielt vor dem Tor die Nerven und sah den besser postierten Clausen. Der hatte mit dem perfekt getimten Pass keine Mühe. Nach dem 0:3 war die Messe gelesen und das Spiel plätschert bis zum Schlusspfiff dahin.

Fazit: Nach einer guten ersten Halbzeit konnte die JuS einen ungefährdeten Sieg einfahren.

Team: Nix – Fahrenkrug, Ohmann, Tannhaeuser, von Horsten – Pauli, Lueth, Adam, Gadow - Suer, Burzlaff

Ersatz: Krause, Clausen, Spanjer, Mrositzki

   

Kontakt  

Trainer Reinhard Tannhäuser

Tel: 0171 387 0139
Mail:
fliese42@aol.com

Betreuer Lorenz Ann

Tel.: 0157 7159 3200
Mail: lorenzann@web.de

 

 

   
Copyright © 2019 JuS Fischbek. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.